Neue Mitherausgeberinnen und Mitherausgeber gesucht!

Wir haben uns zum Ziel gesetzt, das Thema Umweltpsychologie als relevante Umweltwissenschaft einer breiten Öffentlichkeit vorzustellen und die vielfältigen umweltpsychologischen Positionen zu einem anregenden Diskurs zusammenzuführen. Daher geben wir seit zwanzig Jahren die Zeitschrift Umweltpsychologie heraus.

 

Layout, Druck und Versendung erfolgen über den Verlag Pabst Publishers, alle anderen Arbeiten werden ehrenamtlich von einem Team von Herausgeber*innen geleistet. Die Mitherausgeberschaft wird zunächst für einen Zeitraum von zwei Jahren vereinbart, Verlängerungen sind möglich. Daher gibt es immer wieder Veränderungen und Wechsel.

 

Wir suchen für sofort oder später Verstärkung in unserer Gruppe, bis Ende 2018 möchten wir zwei neue Herausgeber*innen aufnehmen. Gesucht werden Persönlichkeiten mit hoher psychologischer Fachkompetenz (z.B. Abschluss Diplom/Master) und gutem Überblick über quantitative und qualitative Methoden.

 

Die Aufgaben:

Herausgeber*innen können eigene Schwerpunktthemen vorschlagen und umsetzen. Grundsätzlich dürfen dies auch Gastherausgeber*innen, also nicht-ständige Mitglieder des Teams. Wir freuen uns über entsprechende Vorschläge!

 

Im Mittelpunkt der Redaktionsarbeit steht die Betreuung von Manuskripten von der Einreichung bis zum Erscheinen. Dazu gehört der Austausch mit den Autor*innen genauso wie der Kontakt zu den Gutachter*innen und die anonyme Vermittlung zwischen beiden Gruppen. Für alle Tätigkeiten stehen Anleitungen und Unterlagen zur Verfügung, neue Kolleg*innen werden dabei begleitet. Wir treffen uns einmal jährlich in einer Konferenz und stimmen uns dazwischen in Telefonkonferenzen und über E-Mail ab.

 

Für Rückfragen stehen alle Herausgeber*innen gerne zur Verfügung. Ihre Interessensbekundung (Kontaktadresse, Motivation, Kompetenzen und Erfahrungen; nicht länger als 1 DIN A4-Seite) senden Sie idealerweise bis zum
15. Dezember 2017 per e-Mail an Nicola Moczek (moczek@psyplan.de). Spätere Interessensbekundungen bis zum 15.1.2018 sind auch möglich.

 

 

Vielen Dank im Voraus, auch im Namen der ganzen Herausgebergruppe von „Umweltpsychologie“

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Umweltpsychologie