Suche in allen Artikeln der Zeitschrift Umweltpsychologie

Kurzum: Junge Umweltpsychologie

Planung für Heft 1/2020

Einreichungsfrist: 30. Juni 2019

 

Auch viele von Studierenden erstellte umweltpsychologische Arbeiten haben das Potential, zur Entwicklung des Fachs, zur Weiterentwicklung methodischer und konzeptioneller Fragen oder zur Lösung praktischer Probleme beizutragen. Aus diesem Grunde möchten wir in Heft 1/2020 mit dem Schwerpunkt „Kurzum: Junge Umweltpsychologie“ den Fokus auf den wissenschaftlichen Nachwuchs legen und insbesondere Studierende und Absolvierende dazu einladen, umweltpsychologische (Abschluss-)Arbeiten einem breiten Fachpublikum vorzustellen und hierdurch Impulse für Forschung und Praxis zu geben. Dabei kann es sich beispielsweise um Bachelor-, Master- oder Diplomarbeiten handeln, um Teile von Dissertationen oder um Projektarbeiten innerhalb des Studiums. Diese sollen als Kurzberichte (s.u.) vorgestellt werden. Längere Beiträge im klassischen Artikel-Format sind natürlich auch möglich.

 

Für das Heft 1/2020 sind Beiträge aus Forschung und Praxis erwünscht, etwa:

  • empirische Studien; auch Nullbefunde oder Befunde, die in üblichen Formaten schwierig zu veröffentlichen sind, aber wertvolle Implikationen für Forschung und/oder Praxis haben, solange die Methodik den gängigen wissenschaftlichen Gütekriterien entspricht
  • Replikationsstudien
  • Anwendungen empirischer Befunde auf Herausforderungen in der Praxis
  • weitere Arbeiten (wie Forschungsvorhaben oder Zusammenfassungen einschlägiger Dissertationen), in Absprache mit den Herausgeber*innen

Die Manuskripte müssen bis spätestens zum 30.6.2019 eingereicht werden. Wir würden es zudem sehr begrüßen, wenn Sie uns gegenüber bereits deutlich vor Fristende Ihr Interesse an einer Veröffentlichung in diesem Heft bekunden.

 

Der Schwerpunkt des Hefts 1/2020 soll im Wesentlichen aus Kurzberichten bestehen. Dieses kurze Format ist auf wenige Seiten begrenzt und hat ein vereinfachtes und offenes Begutachtungsverfahren (open peer-review). Informationen zur Erstellung von Kurzberichten finden Sie hier, und wir bitten um Beachtung der allgemeinen Hinweise zur Manuskriptgestaltung.

 

Bei Fragen und Anregungen zu diesem Schwerpunkt wenden Sie sich bitte an die betreuenden Herausgeber*innen des Hefts, Mathias Hofmann und Dörte Martens.

Call for Papers: Issue 1/2020
"Young Environmental Psychology in a nutshell"

 

Many projects and theses conducted in environmental psychology by students have the potential to further the development of our field by advancing methods and theory, but also by contributing to solutions for real-life problems. To increase the visibility of the work conducted by this subgroup of environmental psychologists, we want to focus on scientific ‘juniors’ and invite students to showcase their theses and papers in our issue 1/2020 which is called ‘Kurzum: Junge Umweltpsychologie’ (Young Environmental Psychology in a nutshell). We welcome a wide range of work, e.g., Bachelor’s, Master’s, and Diploma theses, parts of dissertations, and project reports. These can be presented in our new ‘short report’ format. Longer contributions in the conventional article format are of course equally welcome. The contributions may concern developments in theory or methodology, or interventional approaches, e.g.:

 

  • Empirical reports; including non-significant findings, which may be hard to publish otherwise but nonetheless constitute valuable implications for research and/or practice – as long as they are methodologically sound and adhere to good scientific practice
  • Replication studies
  • Applications of empirical results to real-life challenges
  • Other work (e.g., research proposals or summaries of pertinent dissertation theses), after consultation with the editors

 

Manuscripts may be written in German or English and shall be submitted until 30 June 2019. If you are interested in submitting to this issue, we would greatly appreciate a short expression of interest (via e-mail) well before this deadline.

 

The focus topic of issue 1/2020 shall primarily consist of short reports. This format is limited to four to five pages and comes with a streamlined and open review process (open peer review). Guidelines for the preparation of these short reports (in German) may be found here .

Our general guidelines for manuscript submissions may be found here (also in English).

 

For any questions, please contact the editors of this issue, Mathias Hofmann and Dörte Martens.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Umweltpsychologie